Okt 13
640992_original_R_K_B_by_www.hamburg-fotos-bilder.de_pixelio.de

Reuse-A-Shoe heißt eine Kampagne von Nike in Amerika, die getragene Sportschuhe noch sinnvoll verwerten will. Alte Sportschuhe werden vermahlen und als Basismaterial unter dem Namen Nike Grind als hochwertige Bodenbeläge für Sportplätze, Laufbahnen, Turnhallen eingesetzt.

Bemerkenswert ist, dass das Recyclingprogramm markenunabhängig ist, also auch Sportschuhe anderer Hersteller akzeptiert werdem. Nur keine Sandalen, Flip-Flops, Straßenschuhe oder Stiefel –  Sportschuhe müssen es schon sein. Bereits seit 1990 recycelt Nike Schuhe und hat insgesamt 28 Millionen Paar, 1,5 Millionen Paar jährlich, als Nike Grind in 450.000 Sportstätten in der ganzen Welt verbaut. Zum Vergleich: Mit dem bisher gemahlenen Material ließe sich die komplette Insel Manhattan bedecken.

Seine gebrauchten Sportschuhe kann man entweder in einem der amerikanischen Nike-Geschäfte abgeben oder direkt an das Nike-Recyclingzentrum in Memphis schicken. Das Porto allerdings muss der Absender selbst bezahlen.

Darüber hinaus gibt Nike noch einige – vielleicht nicht ganz so ernst gemeinte – Hinweise auf der Website, was nun mit getragenen Schuhen passieren soll:  Sie sollen recycelt werden, wenn sie Löcher haben, ausgelatscht sind oder die Sohle schief ist, bzw. sich diese bereits aufgelöst hat. Sollten sie jedoch noch in guter Verfassung und tragbar sein, aber sie gefallen einem nicht mehr, soll man sie verschenken.

Also, wofür taugen eure alten Sportschuhe – nur noch für das Recycling oder doch noch zum Verschenken?

 

Bildnachweis: www.hamburg-fotos-bilder.de  / pixelio.de

0 Kommentare zu “Alte Sportschuhe – kaputt, aber verwertbar!”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.