Feb 18
Einige Auszubildende des Grünen Punkts haben sich auf den Weg zu Fujitsu Deutschland in Augsburg gemacht und erstaunliche Einblicke in die moderne Welt der Datenverarbeitung gewonnen. Tatjana Krämer berichtet in meingrunerpunktblog.de über den Besuch:
Azubis des Grünen Punkts zu Besuch bei Fujitsu Deutschland
Azubis des Grünen Punkts zu Besuch bei Fujitsu Deutschland

Der lange Weg nach Augsburg, auf den wir uns zur Werksbesichtigung von Fujitsu gemacht haben, hat sich gelohnt. Nach der langen Anreise ging es auch sofort los.

Wer oder was ist Fujitsu?

Zu Beginn der Veranstaltung gab es eine Vorstellung der Firma Fujitsu Deutschland. Sie ist eine einhundertprozentige Tochterfirma des japanischen Mutterkonzerns Fujitsu und das größte Computerunternehmen Europas. Mit den Fertigungsstätten in Augsburg und Sömmerda zeichnet sich Fujitsu besonders mit dem Begriff „Made in Germany“ aus. Die Produkte werden tatsächlich komplett in Deutschland hergestellt.

Werksführung

Im Anschluss fand eine einstündige Werksführung statt, in der wir die riesigen Fabrikhallen betreten durften. Wir konnten zusehen, wie aus den einzelnen Materialien die verschiedenen Komponenten und schließlich ein kompletter Computer entsteht. Augsburg ist sehr bekannt für die selbst entwickelten und gefertigten Mainbords.

ECC – Führung

Nach der Werksbesichtigung konnten wir uns einige Endprodukte von Fujitsu ansehen. Hier waren verschiedene Dinge ausgestellt, von Laptops, Tablets, Desktop PCs, Thin Clients bis hin zu verschiedenen Racks (Serverschränken).

Nach einer kurzen Mittagspause haben wir am Nachmittag zwei spannende Vorträge über Hacking und Industrie 4.0 gehört.

Hacking und das Internet der Dinge (IoT)

Das „Internet of Things“ soll in der Zukunft erreichen, dass physische und virtuelle Dinge miteinander verknüpft werden. Klingt im ersten Moment noch etwas fremd, jedoch haben wir festgestellt, dass diese Vision schon in der Realität angekommen ist. Die wohl bekanntesten Beispiele heute sind die selbstfahrenden Autos und Smart Home.

Aber auch der der Begriff „Cyborg“ wurde unter die Lupe genommen. Erstaunlicherweise ist es mit der Biotechnologie bereits möglich, technische und biologische Elemente miteinander zu verbinden.

Zum Thema Hacking haben wir auch einiges erfahren. Anhand einer Live-Demo wurde uns gezeigt, wie einfach es ist eine Kreditkarte, mit der man kontaktlos zahlen kann, zu hacken.

Industrie 4.0

In diesem Vortrag wurde präsentiert, wie die vernetze Fertigung funktioniert und wie sie unser Leben verändert. Fazit: Es erwartet uns eine spannende Zukunft.

Zum Abschluss der Veranstaltung haben wir alle ein Zertifikat bekommen.

0 Kommentare zu “Auszubildende des Grünen Punkts besuchen Fujitsu”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.