Okt 14
logo_kongress

Verstehen. Umdenken. Gestalten! Unter diesem Motto steht der erste Cradle to Cradle Kongress 2014. Der Veranstalter, der Cradle to Cradle e.V., lädt dazu alle Menschen, die Gesellschaft gestalten und verbessern wollen am Samstag, den 15. November 2014, nach Lüneburg ein. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat die Schirmherrschaft für diesen Kongress übernommen.

c2c Motiv aus Banner
Natürliche, ungiftige Materialien werden nicht zu Abfall, sondern dienen als Nährstoffe für Neues. (Bild: Cradle to Cradle e. V.)

Cradle to Cradle heißt übersetzt „von der Wiege zur Wiege“ und bezeichnet die Idee von Stoffströmen, die in technischen oder biologischen Kreisläufen zirkulieren. Der Cradle to Cradle e.V. macht es anschaulich: „Ein T-Shirt zum Beispiel, das keine schädlichen Bestandteile enthält und durch die Materialauswahl biologisch abbaubar ist, kann kompostiert werden. Es geht in den biologischen Kreislauf zurück und ist ein biologischer Nährstoff. In einem technischen Kreislauf können entsprechend ausgewählte Materialien zirkulieren – Voraussetzung dabei ist, dass Produkte sich wieder in ihre Bestandteile zerlegen lassen und dadurch technische Nährstoffe für Folgeprodukte werden. So kann jeder Fernseher und jede Waschmaschine wieder zu einem neuen Gerät werden. Was heute Abfall ist, ist morgen wichtiger Nährstoff. Abfall existiert nicht! Und mit der schier unendlichen Energie der Sonne können Kreisläufe künftig geschlossen werden. Wir wollen, dass Cradle to Cradle selbstverständlich wird!“

Der Verein bringt deshalb über den Cradle to Cradle Kongress erstmalig die Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Politik und Gesellschaft zusammen, die sich schon mit dem Cradle to Cradle Design-Konzept beschäftigen oder sich dafür interessieren. Vom engagierten Bürger über Wirtschaftsvertreter bis zu Kulturschaffenden. Die Referenten, so der Veranstalter, zeigen Lösungen für die Lebenswelt von morgen: Wie die Dinge, die wir tagtäglich benutzen, beschaffen sein müssen, damit sie nie zu Müll werden. Sie stellen Produkte her, die nicht krank machen, entwickeln Quartiere mit Lebensqualität statt schnöde Baugebiete. Sie zeigen, was einen positiven Fußabdruck ausmacht! Der Cradle to Cradle e.V. orientiert sich am Vorbild Natur und stellt klar: „Wir können die Welt verbessern, und der Mensch hat darin seinen Platz.“

 

Alles über den Kongress (Veranstalter, Programm, Referenten, Kosten, Veranstaltungsort): www.c2c-kongress.de

0 Kommentare zu “Cradle to Cradle Kongress 2014”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.