Dez 12
Copyright dOCUMENTA (13)

Provokante Werke, Kunstkritik vor Publikum, Aktionskunst mit Hunden und Therapieangeboten – die dOCUMENTA (13) in Kassel hat eine beeindruckende künstlerische Vielfalt geboten.

Dabei wollte sie vor allem dazu anregen, über die Beziehung zwischen Kunst, Mensch und Natur nachzudenken. Offenbar mit Erfolg: Mit fast einer Million Besuchern kamen so viele wie noch nie zuvor zu einer Documenta.

Die dOCUMENTA (13) gilt als die weltweit größte Ausstellung für zeitgenössische Kunst. Etwa 300 Künstler präsentierten ihre Werke an mehr als 50 Ausstellungsorten, in Museen, Kinos und Hotels, im berühmten Fridericianum, in einem leer stehenden Finanzamt und in der Karlsaue, dem großen, denkmalgeschützten Park an der Werra. 24 Fertighäuser standen im Rahmen der Kunstschau im Auepark und dienten Künstlern als individuelle Projektionsfläche für Programme und Installationen. Der Grüne Punkt unterstützte die dOCUMENTA (13) und damit die Realisation einer nachhaltigen Ausstellung. Jedes der Häuser war aus umweltverträglichen Materialien gebaut und ein Unikat.

Nach dem Ende der dOCUMENTA (13) wurde auch die Karlsaue wieder in ihren ursprünglichen Zustand gebracht. Die Häuser wurden abgebaut und an anderen Orten für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellt. So ging das Haus von Pedro Reyes zum Jugend- und Familienzentrum Hainichen in Sachsen. Das „Time/Bank“-Haus des Künstlerduos Julietta Aranda und Anton Vidokle bleibt in Kassel und steht zukünftig auf dem Abenteuerspielplatz in Niederzwehren. Das blaue Haus von Lori Waxman wird zunächst zwischengelagert, bevor es eine neue Verwendung auf dem Dottenfelder Hof in Bad Vilbel findet.

Die Kasseler Mach-was-Stiftung freute sich über das Haus von Tarek Atoui. Die Stiftung betreut den Forstfeldgarten, einen öffentlichen Stadtteilgarten. Diesem dient das Haus in Zukunft als Treffpunkt und Gerätehaus. „Nachdem die Häuser der Kunst Raum auf Zeit geboten haben, freue ich mich, dass sie nun Raum für gemeinnützige Zwecke bieten“, sagt Stefan Schreiter, CEO der Duales System Holding.

Mehr Fotos der dOCUMENTA (13) und vom Wiederaufbau des Hauses im Forstfeldgarten gibt es unter www.gruener-punkt.de/documenta

(Artikebildquelle: www.gruener-punkt.de/documenta)

0 Kommentare zu “dOCUMENTA (13) Ein Raum für die Kunst”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.