Jun 13
fa9c5e4b09

Einen nationalen „Dreck-weg-Tag“ soll es geben. Dies war der Vorschlag, den Schüler des Hamburger Gymnasiums Klosterschule Bundeskanzlerin Angela Merkel und Umweltminister Peter Altmaier im Rahmen des Zukunftsdialoges der Bundeskanzlerin im vergangenen Jahr einreichten. Er hat der Kanzlerin gefallen!

Nun soll die Aktion im Rahmen eines Projektes mit dem klangvollen Namen „Trashbusters“ umgesetzt werden. Gemeinsam mit der Naturschutzjugend Deutschland (NAJU) und weiteren Umweltjugendverbänden ist für dieses und nächstes Jahr jeweils eine Aktionswoche dazu geplant. 2013 steht das Problem der Vermüllung im Mittelpunkt, 2014 dann die Möglichkeiten zur Abfallvermeidung.

Hunderte von Jugendgruppen bundesweit sind aufgerufen, sich kreativ an diesen Wochen zu beteiligen. Die kreativsten und öffentlichkeitswirksamsten Aktionen gegen Vermüllung werden bei einer Preisverleihung im Dezember 2013 ausgezeichnet. 2014 sollen die Jugendgruppen dann innovative Ideen zur Müllvermeidung entwickeln und vor Ort umsetzen. Die besten Ideen werden erneut prämiert. Projektbegleitend wird zielgruppengerechtes Umweltbildungsmaterial bereitgestellt, um die jugendlichen Teilnehmer mit Hintergrundwissen und praktischen Tipps zu versorgen. Auch an eine App für Smartphones ist gedacht. Gemeinsam mit ihren Partnern will die NAJU je Aktionswoche rund 500 Jugendgruppen aktivieren und zur Teilnahme an den Aktionen mit hochwertigen Sachpreisen animieren.

Hintergrund und Ziel des vom Umweltministerium geförderten Projektes ist es, vor allem Jugendliche auf die Problematik sowie auf die Tatsache aufmerksam zu machen, dass Abfall letztlich Rohstoff ist. Wie wichtig solche Aufräumaktionen sind, zeigt uns auch die aktuelle Hochwassersituation, durch viele Abfälle über die Flüsse in die Meere gelangen.

Könntet ihr euch vorstellen, auch solch einen „Dreck-weg-Tag“ zu organisieren?

Foto: Bundesregierung

 

 

0 Kommentare zu “„Dreck-weg-Tag“ soll bundesweit werden”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.