Dez 12

Wer hat nicht schon beobachtet, wie das vom Verbraucher nach Farben getrennte Altglas aus den rund 300.000 Glascontainern in Deutschland abgeholt wird. Manchem scheint es so, als würden alle sorgsam nach Farben getrennten Glasverpackungen im Lkw zusammengeschüttet.

Aber alle Lkw, die farblich sortiertes Glas abholen, haben im Innern des Laderaums getrennte Kammern, die separat befüllt werden. So wird das gesammelte Glas auch in der Recyclinganlage farbgetrennt angeliefert und gelagert. Nicht nur aus ökologischen, sondern auch aus ökonomischen Gründen ist die Farbtrennung wichtig: Weißglas zum Beispiel erzielt auf dem Sekundärrohstoffmarkt höhere Preise als grünes Glas. Da rund die Hälfte des hergestellten Verpackungsglases wie Flaschen oder Konservenglas aus Weißglas besteht, ist eine sorgfältige Trennung nach Farben besonders wichtig: Sortenrein und nach Farben getrennt, kann Glas ohne Qualitätsverlust beliebig oft wieder eingeschmolzen werden.

Altglas ist der wichtigste Bestandteil neuer Glasverpackungen. Weißglas und Braunglas vertragen keine anderen Farben, Grünglas geringe Anteile an andersfarbigem Glas, um farbgetreu recycelt zu werden. Daher gehören blaues Glas und Glas anderer Farben in den Grünglascontainer.

0 Kommentare zu “Tipps zum Glasrecycling: Was alles ins Altglas passt”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.