Jun 14
0906_umweltbilanz_flug2013_300

Zum heutigen Tag der Umwelt 2014 stellt der Grüne Punkt seine Umweltbilanz für das Jahr 2013 vor: Danach haben die Unternehmen der Duales System Holding durch ihre Arbeit im vergangenen Jahr den Ausstoß von über 1,5 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten vermieden. Das entspricht der Menge an Treibhausgasen, die entsteht, wenn 300.000 Fans von Frankfurt am Main aus zum Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 nach Rio de Janeiro und zurück fliegen. Mit der Menge an Primärenergie, die durch die DSD-Gruppe eingespart wurde, könnte man mehr als neun Milliarden Fernseher für die Dauer des Endspiels mit Strom versorgen – mehr als doppelt so viele Geräte, wie es überhaupt auf der Erde gibt.

Das Motto des diesjährigen Tages der Umwelt lautet: „Natur ganz nah – gut leben in der Stadt.“ Die Grüner-Punkt-Gruppe trägt zu einer verbraucherfreundlichen Abfallwirtschaft in der Stadt – und nicht nur dort – bei und dazu, Abfälle möglichst sinnvoll zu nutzen: 2,8 Millionen Tonnen an Sekundärrohstoffen wie Glas, Papier, Kunststoffe und Metalle haben die DSD-Unternehmen 2013 aus Abfällen zurückgewonnen und in den Wirtschaftskreislauf gebracht.

Allein 2,3 Millionen Tonnen an Abfällen aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne sowie den Glascontainern und der Altpapiersammlung hat der Grüne Punkt im Jahr 2013 einer Verwertung zugeführt. Damit hat der Grüne Punkt alle gesetzlich geforderten Verwertungsziele – wie jedes Jahr – mehr als erfüllt. Gute Nachrichten eben.

Mehr Infos findet ihr hier.

 

0 Kommentare zu “Umweltbilanz vom Grünen Punkt zum Tag der Umwelt”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.