Mai 13
(c) Kartoffelkombinat

Werkstatt N ist ein Qualitätssiegel des Rates für Nachhaltige Entwicklung, das Ideen und Initiativen aus Deutschland auszeichnet, die den Weg in eine nachhaltige Gesellschaft weisen. An vielen verschiedenen Stellen in unserer Gesellschaft entstehen Ideen und Aktivitäten, die den Gedanken der Nachhaltigkeit verkörpern. 100 davon werden jedes Jahr vom Rat prämiert. Vielversprechende Ideen erhalten die Auszeichnung Werkstatt N Impuls, bestehende Initiativen die Auszeichnung Werkstatt N Projekt.

Der Titel gilt jeweils für das Folgejahr, also: Werkstatt N-Projekt 2013 bzw. Werkstatt N-Impuls 2013. Mit der Auszeichnung ist kein materieller Preis verbunden.
 Stattdessen unterstützt das Qualitätslabel die Präsenz, die öffentliche Aufmerksamkeit und die Anerkennung des Projektes. Gerade für Impulse kann die Auszeichnung einen weiteren Schritt in Richtung Realisierung bedeuten.

Die Vielfalt der Projekte ist erstaunlich und reicht vom Theaterprojekt mit Jugendlichen bis zur Erfindung wie der Solarladestation Point.One, die Elektrofahrzeuge mit Solarstrom versorgt und ihnen gleichzeitig noch einen geschützten Stellplatz bietet.

Im Kartoffelkombinat bilden Münchner Haushalte mit Betrieben aus dem Münchner Umland eine Genossenschaft, um selbst über Anbau und Verteilung von Gemüse und Kartoffeln zu bestimmen. Die gesamte Ernte wird gemeinschaftlich aufgeteilt. Das soll die biologische Landwirtschaft fördern und kleine Familienbetriebe erhalten. Oder das Architektur- und Umwelthaus in Naumburg: Architekten und Bauingenieure haben sich innerhalb des Naumburger Bürgervereins zusammengetan, um ein dem Abriss preisgegebenes Gebäude zu einem Architektur- und Umwelthaus umzubauen. Dort finden vier Vereine zukünftig ein neues Zuhause. Das Ziel: denkmalgeschützte Bausubstanz erhalten und die Stadt attraktiver machen, um den Wegzug junger Leute zu bremsen.

Auf seiner Jahreskonferenz am 13. Mai 2013 im Berliner Tempodrom wird der Nachhaltigkeitsrat einige ausgewählte Projekte vorstellen. Wir meinen: Eine tolle Idee, die Nachhaltigkeit zur Graswurzelbewegung zu machen und zu zeigen, auf welch vielfältige Weise das Konzept unser tägliches Leben verbessern helfen kann. Bewerben können sich übrigens Privatpersonen, gemeinnützige oder öffentliche Organisationen, Kommunen und Unternehmen – der Bewerbungszeitraum für 2014 soll demnächst unter www.werkstatt-n.de bekannt gegeben werden.

0 Kommentare zu “Im Labor der Nachhaltigkeit – Werkstatt N”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.