Mär 15

Seit 2009 müssen Verpackungen, die am dualen System teilnehmen, nicht mehr gekennzeichnet sein. Der Verbraucher kann alle Verpackungen, die bei ihm zu Hause anfallen, in die entsprechenden Sammelsysteme geben, also Behälterglas (Flaschen, Konservenglas) in die Altglassammlung, Leichtverpackungen (Verpackungen aus Kunststoff, Metallen und Verbundstoffen) in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne, Papier- und Pappverpackungen in die Altpapiersammlung. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Verpackungen mit dem Grünen Punkt oder einem anderen Zeichen markiert sind oder nicht. Ausgenommen sind natürlich Verpackungen für schadstoffhaltige Füllgüter und Silikonkartuschen.

Du kannst also Deine Verpackungen weiter wie gewohnt getrennt sammeln und in die verschiedenen Sammelgefäße geben.

0 Kommentare zu “Immer mehr Verpackungen erscheinen ohne Grünen Punkt. Warum? Und kann das trotzdem in den Gelben Sack?”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.