Nov 13
(c) UDG, Polte, Prenzlau

Wenn Bürger nach ihrem Umweltengagement gefragt werden, ist das aktive Abfalltrennen ein gern und oft genanntes Beispiel. Das finden wir vom Grünen Punkt natürlich gut, denn so kann jeder dazu beitragen, dass Wertstoffe möglichst lange in Kreisläufen geführt werden können. Richtig trennen will aber gelernt sein. Deshalb finden wir es immer klasse, wenn uns Unternehmen über ihr Engagement dazu berichten.

Die Uckermärkische Dienstleistungsgesellschaft mbH (UDG) in Prenzlau ist ein solches Unternehmen, das schon Kindern ermöglicht, live zu erfahren, wie sinnvoll Abfalltrennung ist. Klar, Vorträge müssen dazu schon sein, aber kombiniert mit Action setzen sich die Inhalte bei den Kindern so richtig fest: Bei der UDG heißt dies Firmenbesichtigung inklusive Recyclinghof und hier gucken, welche Abfälle von den Erwachsenen in welche Behälter sortiert werden. Dann ein eigenes Trennspiel machen, natürlich eine Runde im großen Müll-LKW fahren und eine Erinnerung für zuhause mitnehmen. So kann Umwelterziehung nachhaltig wirken. Macht nicht jeder Entsorger, deshalb vergeben wir dafür die Note 1!

Wenn Euer Unternehmen auch entsprechende Programme zur Umweltbildung auflegt oder gerade was Tolles in der Richtung gemacht hat bzw. Ihr an einem solchen Event teilgenommen habt, schreibt uns doch und schickt Bilder mit. Da sagen wir es gerne weiter. Wir freuen uns auf Eure Post.

0 Kommentare zu “Abfalltrennen ist kinderleicht!”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.