Mai 14
(c) DSD GmbH, Köln

Viele Leute sind verunsichert, weil in den Medien überall zu lesen und zu hören ist, dass das Verpackungs- recycling sich nicht lohne und Deutschland ein System durchziehe, das neu geordnet und in andere Hände gehöre. Wir vom Grünen Punkt, quasi dem Original unter den dualen Systemen, sehen das Ganze naturgemäß mit anderen Augen, eben weil wir Erfolge vorzuweisen haben. Dazu zählt eindeutig das Kunststoffrecycling, weil dadurch ein nachhaltiger Beitrag zur Rohstoffversorgung geleistet wird. Natürliche Ressourcen werden eben immer knapper und Sekundärrohstoffe daher zur echten Alternative. Dies ist in der kunststoffverarbeitenden Industrie erkannt worden, und es ist ein Markt mit Wachstumschancen entstanden, in den die Duales System Holding bewusst investiert. An drei Standorten in Deutschland verarbeiten wir Misch- und sortenreine Kunststoffe (PP, HDPE, LDPE) hauptsächlich aus der Gelben Tonne und dem Gelben Sack zu Agglomeraten, Mahlgütern und Granulaten, die international unter der Marke SYSTALEN angeboten werden.

SYSTALEN Granulat dient zur Herstellung von Rasengittern (großes Abbildung)
SYSTALEN Granulat dient zur Herstellung von Rasengittern (siehe Titelbild)

Die im Werk Genthin in der trockenen Aufbereitung zu Agglomerat veredelten Kunststoffe können werk- wie rohstofflich verwertet werden. Werkstoffliche Verfahren führen zur Herstellung von Fertigteilen. Bei der rohstofflichen Verwertung wird der Kunststoff in seine Ausgangsbestandteile Öl und Gas zurückgeführt. Agglomerate werden so als Ersatz für Schweröl bei der Gewinnung von Roheisen rohstofflich genutzt. Mahlgüter aus sortenrein aufbereiteten Verpackungskunststoffen werden an die weiterverarbeitende Industrie geliefert, ebenso Compounds und Granulate. Letztgenannte, in Hörstel und Eisfeld produziert, stellen die höchste Qualitätsstufe für die weiterverarbeitende Industrie dar.

Aus Verpackungskunststoffen aufbereitetes Mahlgut wird an die kunststoffverarbeitende Industrie geliefert. Ausgangsmaterial
Aus Verpackungskunststoffen aufbereitetes SYSTALEN Mahlgut wird an die kunststoffverarbeitende Industrie geliefert.

Wir fertigen nach eigenen SYSTALEN-Spezifikationen, aber auch – und das unterscheidet uns von anderen Herstellern  – nach Kundenvorgabe. Hochwertige Zusatzstoffe bei der Herstellung machen gewünschte Werkstoffeigenschaften und individuelle Prozessanfor- derungen sowie Farben möglich. Damit werden unsere SYSTALEN-Produkte für viele unterschiedliche Branchen interessant und wichtig, denn unsere hochwertigen Regranulate und Compounds sind in der Qualität mit Neuware vergleichbar und zudem eine kostengünstige Alternative. Produziert werden aus unserem Material Gebrauchsgüter von hohem Nutzwert in den Bereichen Bau, Landwirtschaft und Automotive, also Rohre, Profile, Paletten, Kabelschutzkanäle, Formteile, Batteriekästen usw. Aktuell werden interessante Projekte in der Konsumgüterindustrie angestoßen – mit SYSTALEN und darüber hinaus. Nachhaltigkeitsvorgaben und Selbstverpflichtungen verbunden mit einer neuen ökonomischen Sichtweise, die Investitionen „in Zukunft“ erlaubt, machen diese empfänglich für den Einsatz von Sekundärrohstoffen. Die „Recyclat-Initiative“ von Werner & Mertz (Frosch) mit uns als Projektpartner ist da ein gutes Beispiel, das Kreise ziehen wird. Ziel der Initiative ist es, bis zu 40 Prozent recyceltes PET aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne bei der Frosch-Flaschenherstellung einzusetzen. Versuche, die wir 2013 für Werner & Mertz gefahren haben, waren erfolgreich. Die ersten 100.000 Flaschen sind nun auf den Markt gekommen und enthalten, bei 80 Rezyklatanteil, 20 Prozent PET, das aus dem Gelben Sack und der Gelben Tonne gewonnen wurde. Ohne Qualitätsunterschied zur Neuware, dafür umweltfreundlicher. Unsere Quintessenz: Kunststoffrecycling ist sinnvoll. Wertvolle Rohstoffe bleiben dem Wirtschaftskreislauf erhalten und tragen zum Klimaschutz bei. Wie seht ihr das?

Reinigungsmittelflaschen von Frosch mit Recyclingplastik aus dem Gelben Sack.
Reinigungsmittelflaschen von Frosch mit Recyclingplastik aus dem Gelben Sack.

 

0 Kommentare zu “Kunststoffrecycling ist sinnvoll!”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.