Jan 15
(c)heimathonig.de

 

(c) heimathonig.de
(c) heimathonig.de

 

Dieses Mal geht es in unserer Rubrik Lieblingsblogs weniger um den Blog als solchen, dafür mehr um ein Team, eine Mission und eine Aufgabe. In den vergangenen Tagen sind die beiden Initiatoren des Projektes „Heimathonig“ auf uns zu gekommen – wir möchten euch an dieser Stelle gerne das Projekt vorstellen.

Die Mission: Regionalität & Umweltschutz

Honig aus Deutschland ist nicht nur für Heike und Markus Helfenstein süßer Naturschutz. Genau diese beiden haben es sich zum Ziel gesetzt, heimische Imker zu unterstützen. Denn „nur wenn sich Menschen um sie kümmern, haben Bienen in Deutschland eine Chance. Dann gibt es 1) viele Bienen 2) genug Bestäubung für Pflanzen und 3) eine intakte Natur, die für uns alle lebenswert ist. Über Dreiviertel aller Wildblumen und Nutzpflanzen hängen von der Bestäubung durch Bienen ab! Lassen wir also den weltweit zusammengekauften und gepanschten Honig im Supermarkt stehen und kaufen stattdessen Honig direkt vom Imker: Damit ist viel zu gewinnen!“

Das Team: Ehrenamtlich unterwegs

Die beiden Initiatoren riefen das Projekt 2010 ins Leben. Seitdem engagieren Sie sich ehrenamtlich für den guten Zweck, finanzieren es komplett aus eigenen Mitteln und mit den Beiträgen der teilnehmenden Imker.

Die Aufgabe: Zusammen bringen, was zusammen gehört

Der Ansatz klingt logisch: Lohnt sich die Imkerei, halten die Imker mehr Bienen. Deswegen bringt Heimathonig Honigfreunde und Imker zusammen. Ohne Umwege, also zum Selbstabholen oder Online Versand direkt vom Imker. Die einen bekommen einen guten Honig, die anderen einen fairen Preis. Dazu allerdings muss die Website www.heimathonig.de zu einer benutzerfreundlichen Plattform umgebaut werden. Keine ganz billige Aufgabe.

Jetzt mitmachen!

Mit dem Crowdfunding-Projekt www.startnext.de/heimathonig wollen die beiden ihren ganz pragmatischen Ansatz endlich in die Tat umsetzen. Also: Reinklicken, Meinung bilden und  dann vielleicht Mitmachen!

0 Kommentare zu “Lieblingsblog: Heimathonig”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.