Apr 13
Julia Schmitt (Bild: DSD)

Ich heiße Julia Schmitt, ich bin 18 Jahre alt und hatte im Rahmen eines freiwilligen Schüler-Praktikums in der Oberstufe die Möglichkeit, vom 20. bis zum 27. März 2013 Einblicke in die Öffentlichkeits-arbeit beim Grünen Punkt, der Duales System Deutschland GmbH zu bekommen.

Den Grünen Punkt habe ich mir als Praktikumsbetrieb ausgesucht, da ich mich für Werbung und Marketing begeistere und mir einen Beruf irgendwo in der Öffentlichkeitsarbeit für die Zukunft gut vorstellen kann. Mein Einsatzgebiet in dieser Woche war der Bereich Kommunikation. Zu Beginn des Betriebspraktikums durfte ich, zusammen mit den Mitgliedern des Blog- Teams, an einem Workshop für Corporate Blogs teilnehmen und bin sofort freundlich integriert worden. Dort habe ich gelernt, wie viel Betreuung, Zeit und Mühe die Blogbetreiber investieren, um einen attraktiven, schnellen und informativen Austausch zu ermöglichen. In den folgenden Tagen habe ich den firmeninternen Pressespiegel erstellt und mir wurden die verschiedenen Tätigkeitsbereiche, wie beispielsweise Media Relations, Public Affairs oder Pressearbeit, durch die Kollegen präsentiert.

Das Sensibilisieren für Abfalltrennung hat mich sehr beeindruckt, da ich zu Hause zwar den Müll trenne, mich jedoch nie besonders mit dem Thema auseinandergesetzt habe. So haben zum Beispiel der NABU (Naturschutzbund Deutschland) und der Grüne Punkt gemeinsam ein Projekt ins Leben gerufen, das zur Säuberung der Meere und der Nord- und Ostseeküste dient. Schon durch die simpel klingende Benutzung von Mülleimern und den Kauf langlebiger Produkte kann man sich umweltbewusster und damit „grüner“ verhalten. Die kleinen Tipps, die man im MeinGrünerPunktBlog nachlesen kann, haben mir bewusst gemacht, was Recycling bedeutet! So wird zum Beispiel im Artikel „Recyclingirrtum: Ist Mülltrennung überflüssig?“, verfasst vom Blogteam am 14. März 2013, beschrieben: „Die händische Trennung des Abfalls durch den Bürger ist nach wie vor der wichtigste Schritt für ein hochwertiges Recycling.“

Innerhalb dieser einen Woche beim Grünen Punkt habe ich viel über Abfallwirtschaft gelernt und möchte nun auch zu Hause bewusster mit Abfall umgehen!

(Text: Julia Schmitt)

0 Kommentare zu “Mein Praktikum bei einem grünen Unternehmen”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.