Mai 14
Blog MHD_HL_DSD

Zur Abwechslung mal ein Lob für die EU:

Weil jährlich Millionen Tonnen noch haltbarer Lebensmittel in Europa weggeworfen werden, haben die Schweden und Niederländer einen Vorschlag eingebracht, die Kennzeichnungs- pflicht mit der Mindesthaltbarkeit bei langlebigen Lebensmitteln wie Nudeln und Reis entfallen zu lassen.

Das finden wir gut!

Das Mindesthaltbarkeitsdatum, kurz MHD, ist schließlich kein Verfallsdatum. Leider wird dies fälschlicherweise vielfach angenommen. „Das Mindesthaltbarkeitsdatum eines Lebensmittels ist das Datum, bis zu dem dieses Lebensmittel unter angemessenen Aufbewahrungsbedingungen seine spezifischen Eigenschaften behält“, so der entsprechende Verordnungstext. Sachgerechte Aufbewahrung vorausgesetzt, geht es also um den Termin, bis zu welchem ein Produkt auf jeden Fall ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen sowie gesundheitliches Risiko zu konsumieren ist. Danach ist Verzehrfähigkeit in der Regel noch gegeben.

Die Abschaffung der Kennzeichnung mit dem MHD wäre eine gute Gelegenheit, die Bürgerinnen und Bürger nochmals über Sinn und Zweck des MHDs zu informieren. Das beugt einer unnötigen Verschwendung von Lebensmitteln vor, vermeidet Müll und entlastet den Geldbeutel. Dänemark, Deutschland, Luxemburg und Österreich unterstützen die Brüsseler Initiative. Umweltschutzorganisationen und Handelsverbände in Deutschland pflichten bei. Was ist noch lange haltbar und trägt ein MHD? Tee, Kaffee, trockene Pasta und Hartkäse zum Beispiel. Und die Liste lässt sich fortführen. Man muss sich nur die Dimensionen vorstellen. 89 Millionen Tonnen Lebensmittel insgesamt werden in der EU jährlich weggeworfen. Die in der Initiative zur Abschaffung des MHDs aktive Niederländische Umweltministerin Sharon Dijksma hat für ihr Land errechnen lassen, dass davon ein Pro-Kopf-Anteil von 47 Kilogramm pro Jahr auf die Niederländer entfällt. Nicht unter die Kennzeichnungspflicht mit dem MHD fallen übrigens frisches Obst und Gemüse, Backwaren mit Verzehr innerhalb von 24 Stunden, Essig, nicht jodiertes Speisesalz, Würfelzucker, Kaugummi, Wein und hochprozentiger Alkohol.

0 Kommentare zu “Gut so: Das Mindesthaltbarkeitsdatum wackelt!”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.