Mär 16
Original Unverpackt_katharinaMassmann_Foto5

Nur ein Lifestyle? Nur etwas für Ökos? Weder noch.
Unter dem Begriff „Zero-Waste“ verbirgt sich der Trend hin zu einem verpackungsfreien Leben. Dabei geht es nicht nur um reinen Müllverzicht, sondern viel eher um die Etablierung eines völlig neuen Umgangs mit Ressourcen. Das Zero-Waste-Konzept beinhaltet demnach nicht nur die Müllvermeidung, sondern auch das richtige Recycling sowie die gezielte Entwicklung von mehrfach verwendbaren, optimal recyclingfähigen oder biologisch abbaubaren Produkten.
Doch wie kann man Zero-Waste im Alltag integrieren? Das richtige Recyceln ist der erste und wichtigste Schritt. Die Gründerin Milena Glimbovski aus Berlin geht mit Ihrer Geschäftsidee einen anderen Weg.

Einkaufen ohne Verpackungen

Der Berliner Laden „Original unverpackt“ setzt in puncto Zero-Waste neue Maßstäbe. Keine Wegwerfbecher, kein eingeschweißtes Gemüse, keine Plastiktüten in Kartonboxen und keine Getränkekartons. Wie das funktionieren soll? Die Lebensmittel werden in sogenannten Bulk Bins (Spendersystemen) aufbewahrt und können einfach per Handdruck in selbst mitgebrachte Behältnisse umgefüllt werden. Sollten die Kunden bei einem Spontaneinkauf keine eigenen Gefäße dabei haben, können sie sich Behälter aus dem angebotenen Pfandsystem leihen oder bereitgestellte Recycling-Papiertüten verwenden. In der Praxis bedeutet dies für die Gründer des Supermarktes vor allem eine Abstimmung mit Zero-Waste-Experten, Lebensmittelprofis und im Bereich der Hygienebestimmungen mit den Gesundheitsbehörden.

Tipps für einen Alltag mit weniger Verpackungen

Falls in eurer Nähe kein Zero-Waste-Supermarkt zu finden ist, lohnt sich beispielsweise schon der Einkauf auf dem Wochenmarkt. Auch durch das Prinzip “Sharing“ und Secondhand vermeiden wir neuen Verpackungsmüll.
Zero Waste ist ein lobenswerter Trend, wenn auch nicht ganz so leicht im Alltag umzusetzen. Umso wichtiger ist neben dem bewussten Konsum von Verpackungen auch die richtige Entsorgung von unvermeidbarem Müll.

Wie steht ihr zu einem Einkaufserlebnis ohne Verpackung?

Schaut doch mal in unsere aktuelle Frage und postet eure Meinung. Wir sind gespannt!

Bild: Katharina Massmann/Original Unverpackt

0 Kommentare zu “Ein Leben ohne Verpackungen? Wie Zero-Waste im Alltag funktioniert”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.