Aug 13
IMG_8686

Durch das Verpackungsrecycling mit dem Grünen Punkt hat die Alfred Ritter GmbH & Co. KG (Ritter Sport) in 2012 zu einer CO2-Einsparung von fast 1.000 Tonnen beigetragen. Das ist so viel, wie durch den Stromverbrauch von 532 Zwei-Personen-Haushalten verursacht wird.

Verpackungsrecycling mit dem Grünen Punkt wirkt sich jedoch nicht nur positiv auf das Klima aus, auch andere Bereiche der Umwelt sowie die endlichen Ressourcen werden geschützt. Das Umweltzertifikat Grüner Punkt – welches Ritter Sport aktuell erhalten hat – stellt diese positiven Einflüsse in fünf Wirkungskategorien dar. So entspricht die Einsparung von gut 38 Millionen Megajoule Primärenergiemenge durch das Recycling der Verkaufsverpackungen von Ritter Sport einer Rohölmenge von 339 Tonnen. Zudem konnte Ritter Sport so 436 Kilogramm an Phosphat-Äquivalenten und über 1.300 Kilogramm Schwefeldioxid-Äquivalente einsparen. Diese Schadstoffmengen tragen dank Ritter Sport nicht mehr zur Überdüngung der Gewässer und der Versauerung der Böden bei. Bernd Fathmann vom Grünen Punkt überreichte das Umweltzertifikat Bettina Großhans und Martina Bauer von Ritter Sport.

Für den Schokoladenhersteller ist die umwelt- und ressourcenschonende Verwertung seiner Verpackungen ein wichtiger Teil der Nachhaltigkeitsstrategie. Ritter Schokolade soll eben nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig sein – vom Rohstoff Kakao bis zur Verpackung. Damit auch die nach-
folgenden Generationen ihre Ritter Sport Schokolade beim Picknick im Grünen naschen können 🙂

0 Kommentare zu “Quadratisch, praktisch… nachhaltig!”

Kommentare
Du möchtest mitdiskutieren? Hinterlasse hier deinen Kommentar oder melde dich in der Community an.

Werde jetzt Mitglied der Community! Hier geht's zur Anmeldung.